Arneai

vorige Seite (Arnabanda in Lykien) zur Übersicht: Antike Orte nächste Seite (Arsinoë in Kilikien) zur Startseite
 
Beschreibung anzeigenAnfahrtskarte anzeigenGebietskarte anzeigenBildersammlung anzeigen
 
Anfahrt

Anfahrt

Anfahrtskarte anzeigen

Arneai (N36,44221/E029,87112) liegt ca. 35 km Luftlinie nord-östlich von Kaş bzw. 30 km nord-westlich von Finike in den lykischen Bergen.

Von Kaş aus fährt man zunächst 10 km in östliche Richtung nach Demre/Kale, um dann bei einem großen Abzweig (N36,22993/E029,70087) weiter geradeaus in nördliche Richtung nach Kasaba zu fahren. Am nördlichen Ortsausgang von Kasaba findet sich ein Abzweig (N36,31077/E029,73235) nach Osten. Dieser Straße folgt man 17 km in nord-östlicher Richtung quer durch die Ebene von Kasaba bis man direkt nach einer Flußbrücke (N36,39682/E029,87579) zwischen Wohn- und Gewächshäusern nach Norden auf einen gut befahrbaren Schotterweg abbiegt. Dieser Weg führt zunächst nach Nord-Osten dann nach Norden und trifft nach ca. 9 km kurz vor der Ortschaft Günçali (Ernez) wieder auf die asphaltierte Hauptstraße.

Von Finike aus fährt man zunächst für 28 km die Straße 635 nach Norden in Richtung Elmali. Bei Çatalar (N36,49016/E030,07319) biegt man nach Westen ab, um der Straße 07-51 für ca. 18 km in westliche Richtung zu folgen. In einer Sepentine (N36,45103/E029,91985) verläßt man auch diese Straße in westliche Richtung und fährt nochmals 7 km, um den Ort Günçali (Ernez) zu erreichen.

Arneai liegt 600 Meter südlich von Günçali (Ernez). Dieser Schotterweg kann noch einige 100 Meter mit dem Auto befahren werden; dann muß man Parken und zu Fuß weiter.

Anfahrtskarte anzeigen

Gebietskarte anzeigen
Gebietskarte anzeigen
Örtlichkeit

Örtlichkeit

Arneai liegt etwa 600 Meter südlich der Ortschaft Günçali (Ernez) auf einem nach Westen, Süden und Osten recht steil abfallenden Hügel. Von Norden kommend führt ein guter Weg direkt vorbei an der Nordnekropole (ein Felsengrab findet sich direkt am Weg) zur nördlichen Stadtmauer. Von hier aus kann das Stadtgebiet, das in viele Terrassen unterteilt ist, besichtigt werden. Das Stadtgebiet ist wenig überwachsen, hat viele Wiesenflächen und ist somit recht einfach zu begehen. Vereinzelt gibt es Geröll und es gibt einige ungesicherte Zisternen. Festes Schuhwerk und ein wenig Vorsicht sollten für eine Begehung ausreichen. In Arneai gibt es keinen Wärter und es ist kein Eintritt zu bezahlen.

Bemerkung: Zwischen Ernez und der antiken Stadt, ein kleines Stück vor der Stadtmauer, ist eine Freifläche auf der ein Verschlag für Ziegen und Schafe errichtet wurde. Dieser wird von zwei Hunden bewacht, denen man vorsichtig begegnen sollte.

Geschichte

Geschichte

Noch nicht geschrieben

Besichtigung

Besichtigung

Bildersammlung anzeigen

Noch nicht geschrieben.

Bildersammlung anzeigen

Bildersammlung anzeigen
Bildersammlung anzeigen

Alle Rechte bei: www.histolia.de
Contact - Copyright - Disclaimer
Copyright © 2004 - 2017